News

EVP: Ein Schritt mehr für den Jugendschutz vor Pornografie im Internet

Der Natio­nal­rat hat heute mit 90 zu 66 Stim­men der abge­än­der­ten Motion von EVP-Nationalrat Nik Gug­ger zuge­stimmt, die Kin­der und Jugend­li­che unter 16 Jah­ren im Inter­net bes­ser vor Por­no­gra­fie schüt­zen will. Der Bun­des­rat muss nun gesetz­li­che Anpas­sun­gen vor­le­gen, die Tele­kom­an­bie­ter dazu ver­pflich­ten, Erzie­hungs­be­rech­tigte auf tech­ni­sche Schutz­mass­nah­men bei End­ge­rä­ten und Ange­bo­ten hin­zu­wei­sen. Auch sol­len sie die­sen dazu wirk­same Instru­mente und Apps anbie­ten müs­sen.

In der Schweiz ist es zwar gesetz­lich ver­bo­ten, Per­so­nen unter 16 Jah­ren por­no­gra­fi­sche Inhalte zugäng­lich zu machen. Doch es wird weder kon­trol­liert noch geahn­det, ob die Betrei­ben­den ein­schlä­gi­ger Sei­ten wirk­same Zugangs­kon­trol­len und -schran­ken ein­bauen. Im Durch­schnitt kom­men des­halb Kin­der heute bereits im Alter von 11 Jah­ren mit Por­no­gra­fie in Kon­takt, zwei Drit­tel der 15-Jährigen kon­su­mie­ren sexu­elle Inhalte im Inter­net. Stu­dien bele­gen die kör­per­li­chen und psy­chi­schen Schä­den des frü­hen Por­no­kon­sums.

Hand­lungs­be­darf erkannt
Der Natio­nal­rat hatte den dring­li­chen Hand­lungs­be­darf aner­kannt und die ursprüng­li­che Motion bereits im Mai 2022 ange­nom­men. Der Stän­de­rat folgte schliess­lich im Juni 2023 sei­ner Kom­mis­sion. Diese hatte den Moti­ons­text dahin­ge­hend abge­än­dert, dass er nun die Ver­pflich­tung der Tele­kom­an­bie­ter gesetz­lich ver­an­kert, die Erzie­hungs­be­rech­tig­ten wirk­sam zu unter­stüt­zen.

«Ich bin sehr dank­bar für diese Lösung. Es ist uns gelun­gen, das Bewusst­sein bei Poli­tik, Anbie­tern und Öffent­lich­keit für diese Gefahr im Netz zu wecken. Bis die elek­tro­ni­sche ID kommt, kön­nen wir mit dem errun­ge­nen Teil­schritt die Erwach­se­nen wirk­sam darin unter­stüt­zen, ihre Kin­der und Jugend­li­chen vor Por­no­gra­fie im Netz zu schüt­zen.»
Nik Gug­ger, Natio­nal­rat EVP, ZH

 

Kon­takt:

Nik Gug­ger, Vize­prä­si­dent und Natio­nal­rat: 079 385 35 35
François Bach­mann, Vize­prä­si­dent (Roman­die): 079 668 69 46
Roman Rutz, Gene­ral­se­kre­tär: 078 683 56 05
Dirk Mei­sel, Lei­ter Kom­mu­ni­ka­tion: 079 193 12 70